foto1.jpg

Projekt QualiMeat nimmt Fahrt auf

Die Partner des QualiMeat Projekts trafen sich Anfang Jänner in Kempten zu einer fachlichen Diskussionsrunde und nutzten die Gelegenheit, das Kompetenzzentrum Klevertec zu besichtigen.

Beim ersten Partnertreffen des Interreg Projektkonsortiums QualiMeat stellten die akademischen Projektpartner ihr Projekt Set-Up und ihre ersten Ergebnisse vor. Besonders in Bezug auf die zu erstellende Datenbank über Aufbau, physikalische und chemische Merkmale von gängigen Folien, zeigte sich die Komplexität des Themas Verpackung von Fleisch, wie Prof. Dr. Markus Prem von der Hochschule Kempten und seine wissenschaftliche Mitarbeiterin Carolin Henke betonten. Die Tatsache, dass keine gebündelten Informationen über Folien, Verpackungsvorgang und Wirkung von Primärverpackung auf Frischfleisch vorliegen, zeigten einmal mehr die Bedeutung und das Potential dieses Forschungsprojektes für die gesamte Branche. Das lässt sich auch daran erkennen, dass verschiedene Unternehmen bereits auf das Projekt aufmerksam wurden und Kooperationsanfragen an das Konsortium stellten.

Projektkoordinatorin Prof. Dr. Katrin Bach und Gregor Nagler vom MCI – Management Center Innsbruck sowie Univ.-Prof. Dr. Christian Huck und Anel Beganovic vom Institut für Analytische Chemie und Radiochemie der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck stellten des Weiteren die wissenschaftlichen Möglichkeiten vor, mittels nicht-invasiver und invasiver Methoden die Qualität von verpacktem Fleisch über einen Zeitverlauf zu untersuchen. Gemeinsam mit den Vertretern der Unternehmenspartner Multivac und Naturabiomat sowie des Vereins ZLV - Zentrum für Lebensmittel- und Verpackungstechnologie diskutierten die Vortragenden die wichtigsten zu untersuchenden Parameter sowie die logistische Umsetzung des Projekts.

Zu Gast waren die QualiMeat Partner bei Klevertec in Kempten, einem Kompetenzzentrum für angewandte Forschung in der Lebensmittel- und Verpackungstechnologie, das erst im Juli 2016 als Kooperation der Hochschule Kempten und des IVV Fraunhofer Instituts eröffnet worden war. Im Anschluss an das Treffen zeigten sich die Teilnehmer beeindruckt von den Räumlichkeiten des jungen Allgäuer Kompetenzzentrums.

Das Projekt QualiMeat wird vom europäischen Programm Interreg gefördert und läuft von September 2016 bis August 2019. Mit einem Gesamtbudget von rund 1 Mio. Euro haben sich die Partner zum Ziel gesetzt, Wechselwirkungen verschiedener Verpackungssysteme auf Frischfleisch zu untersuchen und mit den neuen Erkenntnissen Verpackungsmaterial und -prozesse zu optimieren.